19.01.2018

Heute Abend bei uns eingetroffen:
Maja aus Rumänien. Vor ein paar Wochen erreichte uns ein Hilferuf. Sie war in der Tötung Breasta/Craiova bis Tierschützer vor Ort sie dort rausgeholt haben. Seit längerer Zeit war sie nun provisorisch bei den Tierschützern untergebracht. Sie ist sehr scheu.

20.01.2018

Maja hat die ganze Nacht ruhig bei einigen anderen Hunden geschlafen. Sie wird nun gepäppelt und 3x tgl. gefüttert. Sie ist heute schon deutlich entspannter als gestern.  

18.02.2018

Maja befindet sich seit ein paar Tagen in unserer Tierarztpraxis wegen eines viralen Infektes. Heute Nacht hat sie wieder etwas gefressen.

30.03.18

Maja ist mittlerweile natürlich wieder bei uns. Sie ist Leishmaniose positiv und wird behandelt. 

28.04.2018

Maja hat es geschafft. Bei der heutigen Blutkontrolle nach 28 Tagen Leishmaniosebehandlung ergaben sich normale Werte. Sie war heute das erste Mal ohne Transportbox unterwegs, natürlich mit Sicherheitsgeschirr. Jetzt muss sie noch weiterhin gepäppelt werden, damit sie zunimmt.

29.06.2018

Maja hat mittlerweile 19,5 kg. Als sie am 19.01.18 zu uns kam, hatte sie knapp 15 kg. Sie nimmt derzeit noch mal ein Medikament ein wegen der Leishmaniose. Bei einer Blutkontrolle waren die Werte wieder etwas schlechter. Die heutige Blutkontrolle ergab, dass die Werte wieder im Normalbereich sind. Das Ergebnis des Antikörpertests bekommen wir Anfang nächster Woche. Je nachdem wie er ausfällt kann Maja das Medikament wieder absetzen.

21.10.2018

Maja hat nun 22 kg und super Blutwerte. 

24.01.2019

Maja war wieder zur Blutkontrolle und alle Werte sind im Normalbereich.

30.06.2018

Neuzugang Pierre aus Rumänien ist ca. Febr. 2017 geboren. Er ist gehbehindert und sein Schwanz wurde amputiert. Die anderen Katzen haben ihn freundlich aufgenommen.

10.12.2018

Pierre geht es gut. Er bekommt Medikamente damit er die Blase völlig entleeren kann und keinen Urin mehr verliert. Es klappt soweit gut. Er verliert leider noch immer etwas Kot. 

 

Pierre ist leider mittlerweile ganz plötzlich sehr krank geworden. Er musste eingeschläfert werden. Es war vermutlich akutes Nierenversagen.

20.10.2017

Nach langer Reise endlich bei uns angekommen:

Grem aus Donezk, geb. ca. 2011, sein linkes Hinterbein musste amputiert werden. Die Operation wurde bereits in Donezk durchgeführt. Die Pflegestelle vom Tierheim Pif hat sich liebevoll um ihn gekümmert.

 

28.10.17

Grem war heute bei unserer Tierärztin zur Untersuchung. Beim Röntgen stellte sich heraus, dass das rechte Hinterbein in einem ausgesprochen schlechten Zustand ist und so wenig wie möglich belastet werden soll.
Aus diesem Grund braucht Grem dringend einen Rollwagen.
Die Kosten hierfür werden sich auf ca. 400,00 EUR belaufen.
Dazu kommen noch die Kastrationskosten. Bitte helfen Sie mit einer Spende.

 

09.11.17

Grem wurde heute kastriert. Er hat alles gut überstanden. 

30.03.18

Grem hat mittlerweile seinen Rollwagen. Er muss noch viel üben. Es klappt noch nicht so gut. Er hat Angst.

 

22.12.18

Grem weigert sich mit dem Rollwagen zu fahren. 

Unser Neuzugang seit 29.03.2018:
Robin, gehbehindert. Was ihm passiert ist weiss man nicht. War bei unserer Tierarztpraxis in Behandlung.

Zum Vergrößern Bilder anklicken.

Robin musste am 11.11.18 eingeschläfert werden. Er hatte einen Tumor an der Wirbelsäule.