Notfälle suchen dringend Paten damit sie auf eine Pflegestelle können.

Dackel Tobby
Er wurde auf der Straße gefunden, hat seine Hinterpfoten hinterhergezogen. In der Klinik wurde ein Katheter in die Blase gelegt, daraus kam mehr als ein Liter Urin heraus. Bilder der Wirbelsäule zeigten kein klares Bild, in einem Wirbel konnte Kompression sehen. Die Empfindlichkeit in den Pfoten teilweise fehlte, die Nervenzähigkeit war gestört. Eine Myelografie wurde empfohlen, d.h. Bilder mit Kontrastmittel. Die Myelografie  wurde durchgeführt. Es wurde festgestellt, dass das Problem wahrscheinlich im Bereich vom 10. Wirbeln bis zum Kreuz liegt.

Tobby wurde operiert. Bei der Autopsie wurden Splitter entdeckt und aus der Wirbelsäule  entfernt, die Kompression verursachen haben könnten. Aber Tobby kann leider immer noch nicht laufen …

Positive Dynamik: Urin sammelt sich nicht, d.h. er macht seine Sachen allein, ohne Hilfe,  außerdem bewegt er seine Hinterbeine leicht und versucht bei einem Spaziergang abzustoßen. Jetzt braucht Tobby besondere Pflege – Massage der Hinterbeine, häusliche PflegeAuf der QP ist solche Pflege praktisch unmöglich bereitzustellen …
Seit ein paar tagen hat Tobby ein Rolly bekommen und braucht dringend eine Pflegestelle.

Wie suchen Pateneltern, um die Unterkunft erheblich zu erleichtern und die Pflegestelle zu finanzieren (45 Euro pro Monat).

Gloria  

Ein Hund lag an der Bushaltestelle und konnte nicht aufstehen. Barherzliche Menschen brachten ihn ins Tierheim. Das Roentgen zeigte Frakturen, aber sie sind alt: Das Schultergelenk des Vorderbeins war ausgeschlagen und beschädigt, fiel aus dem Gelenk Beutel; das Hinterbein hatte Sprunggelenkfraktur, Achillessehne war verletzt. Außerdem hat der Tierarzt eine Fistel an der Paranaldrüse gefunden. Gloria war sehr dreckig, offensichtlich hatte sie mehrere Tage hilflos da auf der Straße gelegt.
(Glorias erste Bilder – im Badezimmer der Klinik).
Die Fistel wurde behandelt, währenddessen hat man ihr Zustand beobachtet – schlimmste Erwartungen wurden bestätigt – Verletzungen an der Vorderpfote verursachten nicht nur Brüche von Muskeln und Bände, aber auch Zerstörung von Nerven, die für Impulse entlang der gesamten Pfote verantwortlich ist. Man konnte Atrophie der Muskeltasche bemerken. Die Pfote trocknete aus.

Man musste Glorias Vorderpfote amputieren … das Hinterbein war nicht operiert, - die Knochen waren gut zusammengewachsen, und die Hündin benutzt es. Man vermutetet, sie wurde schlimm geschlagen …

Gloria ist ein ruhiges schüchternes Mädchen. Sie ist circa 5 Jahre alt.
Wir suchen dringend nach Paten, die eine Pflegestelle für Gloria unterstützen können (45 Euro pro Monat)

Das ist der Rolli des verstorbenen Baikal.