Quarantäneplatz in Donezk

Liebe Tierfreunde,

schön, dass Sie uns, die Hunde vom Quarantäneplatz aus Donezk, auf der Homepage von „Auf eigenen Pfoten e.V.“ gefunden haben. Vielen Dank an Frau Eichner, Frau Engelmann und ihr Team, dass wir die Möglichkeit haben, hier die Öffentlichkeit zu erreichen.

Der Sommer ist zur Ende und auch die Futterreserven lichten sich. Die Volontäre machen sich schon große Gedanken, was wir im  Winter in die Näpfe bekommen sollen.

Leider hat sich die politische Lage in der Ostukraine nicht verbessert, kaum wird in den Nachrichten darüber informiert.Wir Tiere stehen völlig im Abseits, die Zwinger sind überbelegt und täglich kommen Neuzugänge. Viele Hunde sitzen verstört in den Zwingerecken und wissen nicht worauf sie warten sollen, die Situation ist einfach ganz schlimm.

Vielleicht kennt jemand von Euch einen Verein, ein Tierheim wo wir ein paar Hunde vom Quarantäneplatz auf der Homepage einstellen können. Jede Seele, die ausreisen kann zählt und macht Hoffnung.

Bitte spendet für unser Futter, wir brauchen dringend Eure Hilfe, es hat die letzten Jahre vielen von uns das Leben gerettet.

Euer Tom vom Quarantäneplatz aus Donezk

19.02.2018

Rechnung von der gekauften Grütze ca. EUR 65,00.

11.01.2018

Ausgaben für Futter:

Die Situation ist dies: wir bekommen das Hühnerhackfleisch  (das Lagerhaus macht den Raum frei für neue Anlieferung), aber die Lieferung ist auf eigene Kosten. Es ist aus einer anderen Stadt in der Nähe von Donezk. Das heißt, wir bezahlen nur Transport und Befrachtung. Das Hackfleisch ist sogar nicht überfällig und gut gefroren.

Es stellte sich heraus:

Es wurde 15 t Hackfleisch geliefert. Die Lieferungkosten betragen 19500 Rubel (300 Euro). Für 1 kg Hackfleisch - 1,3 Rubel. Das ist ein guter Preis. Früher haben wir мы  15 Rubel für ein Kilo überfälliges Hackfleisch bezahlt.

Auf dem Bild sieht man das gelieferte Fleisch in den Gehegen. Im Kühlschank in der Zeit hatten wir keinen Platz.

Bilder vom gekauften Hackfleisch für den Quarantäneplatz für ca. 20,00 EUR

 

26.11.17

Es wurde  Geflügelhaut gekauft (1.500 Kg, ca. 120 Euro).

19.01.2018

Grütze die man für den Quarantäneplatz gekauft hat. Ca. 100 Euro.